Form und Genus

DA2

 

Nur selten kann man das Genus eines Nomens an seiner Form erkennen. Es handelt sich dabei hauptsächlich um bestimmte Endungen.

 

Maskulina der
Endungen Beispiele
-ich Teppich

deutsche Wörter

-ig Honig
-ling Zwilling
-s Schnaps
 
-and Doktorand
Fremdwörter
-ant Emigrant
-är (nur bei Personen) Millionär
-ast Gymnasiast
-eur/-ör Friseur
-end Promovend
-ent Student
-ier (nur bei Personen) Offizier
-iker Fanatiker
-ismus Optimismus
-ist Jurist
-or Direktor

 

Feminina die
Endungen Beispiele
-ei Schweinerei

deutsche Wörter

-in Studentin
-heit Menschheit
-keit Höflichkeit
-schaft Freundschaft
-ung Bildung
 
-a Kamera
Fremdwörter
-ade Marmelade
-age Garage
-anz Eleganz
-ette Toilette
-euse Fritteuse
-ie Phantasie
-enz Tendenz
-ik Musik
-ine Maschine
-ation Argumentation
-ität Qualität
-itis Bronchitis
-ive Offensive
-ose Neurose
-sis/-se Basis / Analyse
-ur Natur
-üre Broschüre

 

Neutra das
Endungen Beispiele
-chen Mädchen

deutsche Wörter

-lein Schifflein
-tum Eigentum
 
-ett Balett
Fremdwörter
-um/-ium Datum / Aquarium
-ma Thema
-ment Argument

 

 

Abgesehen von diesen Endungen lassen sich noch drei Regeln formulieren:

 

1. Bei zusammengesetzten (oder präfigierten) Nomen wird das Genus immer vom letzten, rechts stehenden Nomen (Grundwort) bestimmt.

 

Beispiele
Hausfrau das Haus die Frau   die Hausfrau
Umweltschutzgesetz die Umwelt der Schutz das Gesetz das Umweltschutzgesetz

 

 

2. Substantivierte Infinitive sind neutral: das Rauchen, das Kommen und Gehen, das Sein

 

 

3. Alle geografischen Namen, die ohne Artikel gebraucht werden, sind neutral.

 

Beispiele
Griechenland das antike Griechenland
Zürich das historische Zürich
Europa Europa, es hat in seiner Geschichte viele Kriege gesehen.