Wahl des Einleitewortes

SA24

 

Die Relativsätze werden durch Relativpronomen oder relativ gebrauchte Adverbien eingeleitet. Welches Einleitewort gebraucht wird, hängt von der Wortart des Bezugswortes im übergeordneten Satz und der Satzgliedfunktion des Einleitewortes im Nebensatz.

 

 

Dabei sind folgende Gruppen zu unterscheiden:

 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
Nomen oder Pronomen
Relativpronomen der, die, das
Subjekt
 
(Relativpronomen welcher)
Akkusativobjekt
 
 
Dativobjekt
   
Genitivobjekt

 

 

  Beispiele  
Das Kind, das schon bis 1000 zählen kann, heißt Klaus.
Der Schokokuchen, den wir gestern im Cafe gegessen haben, war lecker.
Die Familie, der die Wohnung über uns gehört, kommt aus Spanien.
Wie hieß der Name, dessen ich mich nicht erinnern kann?

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
Nomen oder Pronomen
Präposition + Relativpronomen der, die, das
Präpositionalobjekt
 
(Präposition + Relativpronomen welcher)
präpositionales Adverbial
 
Präpositionaladverb der Form wo(r) + Präposition
 

 

 

  Beispiele  
Der Professor, auf den ich warte, wird meine Promotion betreuen.
Die Kommilitonin, mit der ich heute Abend ims Kino gehe, heißt Anna.

 

 

Wenn das Bezugswort eine Nicht-Person ist, dann kann auch das Präpositionaladverb der Form wo(r) + Präposition benutzt werden.

 

  Beispiel  
Das Fach, wofür ich mich sehr interessiere, ist Mathematik.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
Nomen oder Pronomen
Relativpronomen der, die, das im Genitiv (= dessen, deren)
Genitivattribut
 
 

 

 

  Beispiele  
Ich will ein Auto kaufen, dessen Kofferraum sehr groß ist.
Die Frauen, deren Ehemänner viel arbeiten, fühlen sich einsam.

 

 

Vor dem Genitivattribut steht eine Präposition, wenn es sich um ein Präpositionalobjekt oder präpositionales Adverbial handelt.

 

  Beispiele  
Das Kind, auf dessen schlechte Noten die Lehrerin hingewiesen hat, ist depressiv.
Ich möchte die Leute, mit deren Möbelwagen ich den Umzug gemacht habe, zum Essen einladen.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
neutrales Demonstrativpronomen
Relativpronomen was
Subjekt
neutrales Indefinitpronomen
Akkusativobjekt
neutrales unbestimmtes Zahladjektiv
   
neutrales nominalisiertes Adjektiv im Superlativ
   

 

 

Wenn Wörter wie das, dasjenige, dasselbe (Demonstrativpronomen), alles, einiges, nichts, manches, etwas (Indefinitpronomen), eines, vieles, weniges (unbestimmtes Zahladjektiv) oder das Beste, das Schönste, das Neueste usw. (nominalisiertes Adjektiv im Superlativ) durch einen Relativsatz näher bestimmt werden sollen, dann ist das Einleitewort das Relativpronomen was.

 

 

  Beispiele  
Es gibt vieles, was mir gefällt.
Das, was du sagst, ist richtig.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
neutrales Demonstrativpronomen
Präpositionaladverb der Form wo(r) + Präposition
Präpositionalobjekt
neutrales Indefinitpronomen
präpositionales Adverbial
neutrales unbestimmtes Zahladjektiv
   
neutrales nominalisiertes Adjektiv im Superlativ
   

 

 

Wenn Wörter wie das, dasjenige, dasselbe (Demonstrativpronomen), alles, einiges, nichts, manches, etwas (Indefinitpronomen), eines, vieles, weniges (unbestimmtes Zahladjektiv) oder das Beste, das Schönste, das Neueste usw. (nominalisiertes Adjektiv im Superlativ) durch einen Relativsatz näher bestimmt werden sollen, dann ist das Einleitewort ein Präpositionaladverb der Form wo(r) + Präposition.

 

 

  Beispiele  
Alles, worüber wir gesprochen haben, ist streng vertraulich.
Etwas, womit alle Probleme gelöst würden, wäre das Eingeständnis seines Irrtums.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
neutrales Demonstrativpronomen
Relativpronomen dem
Dativobjekt
neutrales Indefinitpronomen
Relativpronomen dessen / wessen
Genitivobjekt
neutrales unbestimmtes Zahladjektiv
   
neutrales nominalisiertes Adjektiv im Superlativ
   

 

 

Wenn Wörter wie das, dasjenige, dasselbe (Demonstrativpronomen), alles, einiges, nichts, manches, etwas (Indefinitpronomen), eines, vieles, weniges (unbestimmtes Zahladjektiv) oder das Beste, das Schönste, das Neueste usw. (nominalisiertes Adjektiv im Superlativ) durch einen Relativsatz näher bestimmt werden sollen, dann ist das Einleitewort bein einem Dativobjekt dem und bei einem Genitivobjekt dessen oder wessen.

 

 

  Beispiele  
Das Einzige, dem er sich widmet, ist seine Familie.
Es gibt nichts, dessen / wessen ich mich nicht erinnern kann.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
Nomen oder Adverb mit lokaler Bedeutung
wo, wohin, woher / Präposition + Relativpronomen der, die, das
lokales Adverbial
 
 
 

 

 

Wenn das Bezugswort artikellos ist, dann können nur die Adverbien den Relativsatz einleiten.

 

  Beispiele  
Dort, wo du stehst, wird der Schrank hingestellt.
Die Stadt, woher / aus der ich komme, liegt in Bayern.
Er verbringt seinen Urlaub auf Korfu, wo seine Eltern ein Ferienhaus haben.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
Nomen oder Adverb mit temporaler Bedeutung
wo, wenn, als / Präposition + Relativpronomen der, die, das
temporales Adverbial
 
 
 

 

 

Wenn das Bezugswort artikellos ist, dann können nur wo oder wenn / als den Relativsatz einleiten. Die Konjunktion als wird nur in der Vergangenheit zum Ausdruck der Einmaligkeit gebraucht, die Konjunktion wenn wird in der Gegenwart / Zukunft und in der Vergangenheit zum Ausdruck der Wiederholung gebraucht.

 

 

  Beispiele  
Jetzt, wo / wenn du hier bist, fühle ich mich sicher.
Damals, wo / als er bei Siemens arbeitete, verdiente er gut.
In der Nacht, wo / in der / als der Unfall passiert ist, war ich auf einer Feier.
Früher, wo / wenn wir Zeit hatten, machten wir Ausflüge in der Umgebung.

 


 

 

übergeordneter Satz
 
Relativsatz
 
Bezugswort
Einleitewort
Satzgliedfunktion des Einleitewortes
Personalpronomen
der 1. oder 2. Person
der / die + Personalpronomen
Subjekt
 
 
 

 

 

  Beispiele  
Ich, die ich meinen Mann immer geliebt habe, bin schuld am Scheitern meiner Ehe?
Du, der du ihr Leben gerettet hast, wirst nun kritisiert!
Lisa, ich glaube dir nicht, die du mich immer angelogen hast.