Zeitenfolge

 

Der Gebrauch der Zeiten in komplexen Sätzen bzw. bei der Verbindung eines Hauptsatzes mit einem Nebensatz wird im Deutschen durch bestimmte Prinzipien geregelt, die aber nicht immer streng befolgt werden. Die sogenannte Folge der Zeiten beschreibt die Kombination der Zeitformen im Haupt- und Nebensatz bei den drei möglichen Zeitverhältnissen Gleichzeitigkeit, Vorzeitigkeit und Nachzeitigkeit.

 

 

Gleichzeitigkeit

 

Wenn das Geschehen in Haupt- und Nebensatz gleichzeitig verläuft, wird in der Regel in beiden Sätzen die gleiche Zeitform verwendet.

 

Beispiele Zeitformen
Solange sie schläft, gehe ich einkaufen. Präsens - Präsens
Während du das Fußballspiel verfolgst, gehe ich spazieren.
Als er seine Oma besuchte, schenkte sie ihm ein Gemälde. Präteritum - Präteritum
Wenn sie ihn getroffen hat, hat sie ihm das Geheimnis veraten. Perfekt - Perfekt

 

 

Möglich ist auch die Kombination verschiedener Zeitformen, die die gleiche Funktion haben, d.h. die Gegenwart, die Vergangenheit oder die Zukunft ausdrücken können. Vor allem zwischen Präsens und Futur I oder Präteritum und Perfekt.

 

Beispiele Zeitformen
Wenn du früher kommst, werden wir ins Kino gehen. Präsens - Futur I
Während du kochen wirst, decke ich den Tisch. Futur I - Präsens
Als ich sie darauf hinwies, hat sie nicht reagiert. Präteritum - Perfekt
Während du gekocht hast, deckte ich den Tisch. Perfekt - Präteritum