Perfekt

 

Bezug auf Vergangenes: Perfekt vs Präteritum

 

Das Perfekt ist im Grunde ohne Bedeutungsdifferenzierung durch das Präteritum austauschbar.

 

Der eigentliche Unterschied zwischen Perfekt und Präteritum liegt in ihrer Verwendung. Zum Ausdruck vergangener Sachverhalte in der gesprochenen Sprache wird eher das Perfekt verwendet, während in geschriebenen Texten und vor allem in Erzählungen eher das Präteritum Verwendung findet.

 

Die Hilfsverben sein und haben und die Modalverben werden in der gesprochenen Sprache eher im Präteritum gebraucht.

 

Wenn aber ein Geschehen umschrieben werden soll, das einen Bezug zur Gegenwart hat, dann kann nur das Perfekt verwendet werden. Nur das Perfekt kann nämlich ein in der Vergangenheit abgeschlossenes Geschehen, dessen Ergebnis aber zum Sprechzeitpunkt relevant ist, ausdrücken.

 

Beispiele Bezug zur Gegenwart Zeitform
Die Straßen sind nass. Es hat nämlich geregnet. ja richtig
Die Straßen sind nass. Es regnete nämlich. nein falsch